Reisetagebuch Italien – Meine illustrierten Tipps für euren Familientrip

Endlich wieder reisen! So wie wahrscheinlich die meisten wurden unsere ganzen letzten Reisepläne über den Haufen geworfen. Eigentlich war eine größere Auszeit in Asien geplant … aber alles kam anders und daher freue ich mich um so mehr euch meine Eindrücke unseres Familientrips durch Italien und Südtirol zu zeigen, die ich auch mit meinen Illustrationen in unserem Reisetagebuch festgehalten habe.

1. Die Adria – Jesolo, Venedig und Burano

Jesolo. Noch vor kurzem hätte ich geschworen, dass mich dort keine zehn Pferde hin bringen. Aber Corona hat eben so einiges geändert und mich in diesem Fall positiv überrascht. Wir haben uns ein kleines Mobile Home direkt am Meer gemietet, was nach dieser anstrengenden Zeit der perfekte Start war: Keine lange Fahrt, Meer & Sand, gutes Essen und Spritz trinken. Mehr braucht es nicht um erst mal auf andere Gedanken zu kommen.

Jesolo war für uns die perfekte Ausgangsstation, um einen Ausflug nach Venedig zu machen, da man mit dem Boot nur eine halbe Stunde dorthin braucht. So leer hab ich die Lagunenstadt noch nie erlebt und werde das vermutlich auch nie wieder tun.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Burano hatten wir vorher noch nie besucht – ein großer Fehler. In unserem Fall waren hier sogar noch weniger Touristen, was wahrscheinlich auch noch anhält, da keine internationalen Besucher vor Ort sind. Die bunten Häuschen sind einfach malerisch und man findet einige wirklich schöne kleine Restaurants, die einen gern mal bis zum letzten Boot bleiben lassen.

2. Das Grafenstein in Tscherms

Wenn ihr meinen Blog schon länger begleitet werdet ihr einige der nächsten Stationen sicher wieder erkennen. Manche Orte, die wir zum Beispiel in unserer Elternzeit-Reise besucht haben sind uns so gut in Erinnerung geblieben, dass wir sie wieder auf unsere Route aufgenommen haben. Dazu gehört auch Das Grafenstein in Tscherms. Wunderschöne Design-Appartements mit Kinderprogramm mitten in den Weinbergen und Obstgärten. Von der Frühstücks-Terrasse hat man einen wunderschönen Blick über Lana – aber seht Euch einfach das Reel unten an. Mehr muss man glaube ich nicht dazu sagen…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3. Zwischenstop im 1477 Reichhalter, Lana

Unweit von Tscherms haben wir einen Stop zum Mittagessen im 1477 Reichhalter in Lana gemacht. Das Gasthaus wurde mit so schönen Details renoviert, dabei aber völlig puristisch und reduziert belassen. Nicht nur optisch toll.

4. Das Sonnen Resort in Naturns

Der Palmengarten im Sonnen Resort Naturns gehört zu unseren Lieblingsplätzen in Südtirol. Auch wenn die Umgebung so viel bietet kann man durchaus einfach mal einchecken und das Resort für ein paar Tage nicht mehr verlassen: Baden, Sport, Wasserrutsche, Verwöhnprogramm – in beliebiger Reihenfolge.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

5. Familienhotel Huber in Vals

Die letzte Station unserer Reise führte uns ins Pustertal nach Vals ins Familienhotel Huber. Die herzliche Atmosphäre der Gastgeber ist überall spürbar: Spielscheune mit unzähligen Tieren, lokales Käsebuffet mit dem Junior Chef oder eine Wanderung in die hauseigene Alm. Auf jeden Fall ein Ort zum Wohlfühlen und ein perfekter Ausgangspunkt in die Berge.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die ganze Reise hatten wir 3 Wochen Zeit – die leider, wie immer, viel zu schnell vergangen sind. Mal sehen wo es demnächst so hingeht. Ich wünsche euch eine schöne Reiselust und hoffe mein Reisetagebuch hat euch inspiriert!

Werbung // Kooperation mit den Unterkünften.
Wir bedanken uns für die freundliche Unterstützung von unserem Reisetagebuch.